Rock Your Life

Erfrischend positiv und unterhaltsam…

»In den letzten Monaten und Jahren habe ich mich beim Betreten eines Buchladens immer wieder gewundert, welche “Künstler” sich auf einmal berufen fühlen, ein Buch, sei es eine Biografie, ein Kochbuch oder einen (Mode?)Ratgeber zu veröffentlichen. Umso verwunderter war ich, als ich gesehen habe, dass eines meiner großen Idole ebenfalls diesen Schritt getan und keine Rock’n Roll Biographie, sondern einen Ratgeber zum Glücklich sein veröffentlicht hat?! Was soll das denn? Herr Schenker hatte das Glück den richtigen Sänger und den richtigen Gitarristen zu finden, und zusammen haben sie eine Chemie, die ihnen tolle Songs und weltweiten Ruhm bescherrt hat. Und nun meint er, dieses Wissen an den Otto Normalverbraucher weitergeben zu müssen?! Ich habe “Rock your life” keine weitere Beachtung geschenkt und mich auf das neue Scorpions Album “Sting in the tail” gefreut…

Einige Monate später hatte ich eine etwas größere “Krise” in meinem Leben zu bewältigen, und im Rahmen der Promotionmaßnahmen zu “Sting in the Tail” las ich immer wieder auch Kritiken und Interviews zu “Rock your life”. Eines Tages gab ich dem Buch dann eine Chance, und was hätte ich verpasst, hätte ich das nicht getan. (more…)

Ich bin zufrieden wie lange nicht mehr…

Hallo Rudolf,

Sommer 2007: Ich kam aus meinem Sommerurlaub, 3 Wochen, die ich dringend brauchte! Ich hatte die meiste zeit der Ferien zum schreiben genutzt, mein neuentdecktes Hobby! Drehbuch schreiben, ich suchte mir alles zu dem Thema raus, und beim schreiben war ich Glücklich und zufrieden. Schon länger hatte ich das gefühl , das irgendetwas nicht mehr Stimmte, ich betrat meine Gruppe, in der ich als Kinderpfleger zusammen mit Zwei Kolleginnen Kinder der Altersgruppe Eineinhalb bis drei Jahre btreute. Ich Sah mich in dem Leeren Raum um, es war kurz vor Acht und der gedanke schoss mir in den Kopf: “Was willst du noch Hier”! Und da merkte ich das es vorbei ist, aber was tun, ich arbeitete sei Sieben Jahren hier, habe mit 20 Stunden angefangen, und dann wurde ich Gefragt, ob ich Ganztags arbeiten wolle, natürlich wollte ich. es gab viele Höhen und tiefen in diesen jahren, die Zusammenarbeit mit einigen Kollegen war sehr schwierig, nervenaufreibend. Der Tag begann , und ich vergaß den gedanken vom Morgen.

Ein Halbes Jahr Später wurde ich schwer krank , ich war schon vorher häufiger ausgefallen, und nun lag ich zwei Wochen flach. Aber eigentlich hatte ich nichts, bis ich feststellte, vielleicht hast du depressionen! Ich beschäftigte mich mit mir und die diagnose bestätigte sich. Es vergingen weitere Monate, in denen ich mich nicht mehr damit befasste. Im Oktober 2008 wurde es schließlich so schlimm, das ich nichts mehr gebacken bekam, und ich wurde von meinem Körper gezwungen etwas zu unternehmen. Ich zog die Notbremese und fand schnell eine Therapeutin, meldete mich krank und Zog meine Therapie durch.

(more…)

Für mich ist es nur noch “DAS BUCH”…

Hallo Rudolf! Hallo Lars!

wie ich zu dem Buch kam ist im Nachhinein schon fast „schicksalshaft“. Es war 2 Tage vor Weihnachten. Ich hatte noch ein Buch in der Stadtbibliothek Hannover ausgeliehen, ein SF-Roman, mit dem ich nicht „weiterkam“. Zuerst wollte ich ihn nur online verlängern und dann nächstes Jahr abgeben. Dann dachte ich, das es besser wäre, das Buch lieber noch im alten Jahr direkt weg zubringen und erledigt damit. Zufällig hatte ich frei und nahm die Sache in Angriff.  Ich gab das Buch in der Stadtbibliothek ab und wollte mir erstmal nix neues  holen, hab ja eh keine Zeit zum lesen, dachte ich.  Nachdem ich das Buch abgegeben hatte, fiel mein Blick auf einen Thriller im Taschenbuchformat, der in den Ständer direkt bei der Abgabe stand. Von der Autorin (Patricia Cornwall) hatte ich schon ein Buch gelesen und fand es recht ok und spannend. Also beschloß ich, mich nochmal anzustellen, um ein gutes Buch für die Feiertage zu haben. Danach holte ich mir einen Cappucino am Automaten und wollte nochmal rüber zu den Tageszeitungen schauen (mach ich immer so, kleines Ritual).

In der Mitte ist ein Regal, in der ausgewählte, aktuelle Bücher als Empfehlung liegen. ROCK YOUR LIFE lag ganz oben. Ich schaute es mir an, las mir den Inhalt hinten durch und dachte mir: „Hmm, leben wie du willst, nur das machen, was du willst und worauf du Bock hast, machst du sowieso, das ist „meine“ Philosophie von PUNK, damit stellt man sich außerhalb der „normalen“Gesellschaft, was hat ein alter Rocker damit zu tun? Aber vielleicht kann ich die Philosophie verfestigen und noch etwas neues lernen…“ so überlegte ich hin und her, zögerte etwas, aber gab meinen Herz einen Stoß und stellte mich zum dritten Mal an. Ich sollte es nicht bereuen. Im Nachhinein kommt mir es vor wie ein Dejavuu, als ob ich es Wochen zuvor schon einmal dort gesehen hatte, aber nicht beachtet hatte.

Abends las ich aus Neugier dann gleich rein (der Thriller war erstmal nebensächlich geworden). Zuerst war ich skeptisch ob der spirituellen Sachen, dachte mir Vorsicht, vl. Ist er ja auch in ner Sekte oder so, weiß man ja bei den Promis nie…Die Skepsis war aber schnell weg und ich dachte mir, für das Buch braucht man einen Waffenschein, wegen der darin enthaltenen Sprengladung. Wenn das JEDER lesen würde und entsprechend Konsequenzen für sich und sein Leben ziehen würde – WAHNSINN, unbeschreiblich! (more…)

Wäre schön, wenn dieses Buch viele lesen würden…

Lieber Lars,

mit voller Spannung habe ich “Rock your life” nun ausgelesen und ich bin echt begeistert. Ich bin total davon überzeugt dass dieses Buch ein Bestseller wird. Das Literaturverzeichnis zum Schluss hat mich zum Schmunzeln gebracht, denn ich habe alle Bücher die dort angeführt sind gelesen. “Rock your life” ist so richtig aus dem Leben geschrieben und das ist das was mir so gefällt. Ehrlich und ohne Umschweife wird erzählt was war und worum es geht…

(more…)