Rock Your Life

Ich bin zufrieden wie lange nicht mehr…

Hallo Rudolf,

Sommer 2007: Ich kam aus meinem Sommerurlaub, 3 Wochen, die ich dringend brauchte! Ich hatte die meiste zeit der Ferien zum schreiben genutzt, mein neuentdecktes Hobby! Drehbuch schreiben, ich suchte mir alles zu dem Thema raus, und beim schreiben war ich Glücklich und zufrieden. Schon länger hatte ich das gefühl , das irgendetwas nicht mehr Stimmte, ich betrat meine Gruppe, in der ich als Kinderpfleger zusammen mit Zwei Kolleginnen Kinder der Altersgruppe Eineinhalb bis drei Jahre btreute. Ich Sah mich in dem Leeren Raum um, es war kurz vor Acht und der gedanke schoss mir in den Kopf: “Was willst du noch Hier”! Und da merkte ich das es vorbei ist, aber was tun, ich arbeitete sei Sieben Jahren hier, habe mit 20 Stunden angefangen, und dann wurde ich Gefragt, ob ich Ganztags arbeiten wolle, natürlich wollte ich. es gab viele Höhen und tiefen in diesen jahren, die Zusammenarbeit mit einigen Kollegen war sehr schwierig, nervenaufreibend. Der Tag begann , und ich vergaß den gedanken vom Morgen.

Ein Halbes Jahr Später wurde ich schwer krank , ich war schon vorher häufiger ausgefallen, und nun lag ich zwei Wochen flach. Aber eigentlich hatte ich nichts, bis ich feststellte, vielleicht hast du depressionen! Ich beschäftigte mich mit mir und die diagnose bestätigte sich. Es vergingen weitere Monate, in denen ich mich nicht mehr damit befasste. Im Oktober 2008 wurde es schließlich so schlimm, das ich nichts mehr gebacken bekam, und ich wurde von meinem Körper gezwungen etwas zu unternehmen. Ich zog die Notbremese und fand schnell eine Therapeutin, meldete mich krank und Zog meine Therapie durch.

Als es Hieß, Rudolf Schenker hätte ein Buch geschrieben, musste ich es lesen, da ich schon lange ein fan der Scorpions war. Schnell stellte ich fest, dass es kein Typisches Rockbuch ist, und genau die Situation beschrieb, die ich durchmachte, Entscheidungen fällen und sehen was einem Gut tut, dann traf ich am erscheinungstag Rudolf bei Schmorl u.v. Seefeld und erzählte ihm das ich
das Buch schon am gleichen Tag Quergelesen hatte, was Rudolf in staunen Versetzte und gemeinsam lachten wir darüber. Das war toll , zu sehen, wie dieser Rockstar, menschlich und ganz normal reagierte und es bestärkt mich, mein ding durchzuziehen.

Heute mache ich Yoga, habe meine Stelle aufgegeben und arbeite ab März Teilzeit in einer Kindereinrichtung, habe genug zeit , meinen Traum als Drehbuchautor zu leben und bin zufrieden wie lange nicht mehr. Rock Your Life…

P.S: Herr Schenker, die Entscheidung die Geschichte der Scorpions zu Beenden, finde ich Richtig und Konsequent, nicht viele Bands des Kalibers schaffen den Absprung! Auch nach den Scorpions gibt es für sie viel zu tun, z.B. eine Platte mit ihrem Bruder, vielleicht ein Yoga-Buch (beides würde mich freuen)! Vielleicht sieht man sich beim Konzert am 01.06. in unserer Heimat Hannover?! würde mich freuen..genießen sie die Konzerte der letzten Tour…Vielen dank für die Musik, die mich auch in Zukunft begleiten wird..

Herzlichst,

Jens aus Hannover

No Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment